"Warum kann ein Pferd bestimmte Dinge gut leisten, wo ein Anderes Schwierigkeiten hat?

Warum ist die Konformation eines Kaltblüters anders als die eines Arabers, eines Warmblüters oder eine Barockpferds?

Was passiert, wenn man dabei die Karten neu mischt und einige Körperteile eine völlig andere Eignung aufweisen als andere?

Ein unendlich großes und vielseitiges Feld, welches immer einen näheren Blick wert ist. Ich lerne jedes Mal was Neues! Als Reitlehrer muss ich mir immer als allererstes einen Überblick verschaffen, was die Gegebenheiten von Pferd und Reiter zum Zeitpunkt des Unterrichtes sind.

Wo liegt Potential brach und wo kann ich als Reitlehrer fördern und fordern? Wo muss ich Rücksicht nehmen auf eventuelle Schwächen? Was lässt sich mit Balance und Muskelkraft fördern, was wird einfach nichts, weil es die Physik nicht zulässt?

Das Seminar wird völlig reitweisenübergreifend erklären, warum solche Einschätzungen vor jeden Unterricht gehören und auch vors Reiten, vor den Pferdekauf und nicht zuletzt auch vor eine Zuchtauswahl"

 

Über Diana:

Diana Krischke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Kassel und Bereiterin an der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Pferden und vereint fundiertes theoretisches Wissen mit exzellenter praktischer Umsetzung und Reiterfahrung. Sie ist anerkannte Zuchtrichterin für verschiedene Pferdezuchtverbände und Zuchtrichteranwärterin FN.

Mehr auch auf ihrer Homepage:

 

www.diana-krischke.de

 

 

Programm: 

 

Morgens befassen wir uns mit der Theorie. Nach einem gemeinsamen Mittagessen (in der Teilnahmegebühr einbegriffen) analysieren wir gemeinsam ausführlich die Schwächen und Stärken von sechs unterschiedlichen Pferden. 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Rücktrittsbedingungen: 

 

Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist beschränkt und wird in der Reihenfolge des Zahlungseinganges berücksichtigt. Teilnehmer, die sich erst nach Ablauf der Anmeldefrist abmelden, den Kurs frühzeitig verlassen oder nicht erscheinen, haben keinen Anspruch auf Rückerstattung des Betrages. 

 

Anmeldeschluss ist der 17. Februar 2020